Fensterbilder und ein See

fensterbilder

Auf an den Bodensee!

Endlich habe ich meine Familie überredet mit mir auf Bootstour zu gehen. Wissen Sie, es hat knapp 6 Jahre gedauert. Bis jetzt - bis heute! Schon als ich meine Frau kennen lernte schlummerte der Wunsch in mir. Meine Wurzeln sind in Kiel und ich denke, dass es damit etwas zu tun hat. Ich bin sehr naturverbunden und fahre am liebsten ans Meer um Urlaub zu machen. Wenn ich mir alte Fotos meiner Familie anschaue, dann weiß ich zu 100% meine Leidenschaft einzuordnen. Ich erinnere mich gut an die Küche meiner Großmutter, den alten Ofen, auf dem sie die Garnelen angebraten hat, wenn die ganze Familie zu Festen zusammenkam.

 

In guter Erinnerung sind mir auch noch die Fensterbilder, mit denen sie ihre Küche verschönerte. Wir Kinder haben sie ihr geschenkt, jedes Jahr eines. Meine Eltern haben sich vor Jahren ein Hausboot gekauft und wohnen zusammen glücklich darin. Soweit geht meine Liebe allerdings nicht. Ich möchte Deutschlands Gewässer erkunden. Am liebsten mit einer Yacht. Da wir viel Urlaub am Meer machen, kann ich mir auch viele Modelle anschauen. Ich bin sehr an Schiffen interessiert. Meine Frau hat mittlerweile auch großen Gefallen daran gefunden.

 

Mein jüngster Sohn Emil hat die Liebe zum Wasser und den Schiffen von mir übernommen. Sodass wir zu zweit oft losziehen und uns Schiffsmuseen anschauen oder Werften besuchen. Meine Tochter Sabrina ist nicht abgeneigt, aber sie schlägt sich eher auf die Seite meiner Frau. Letztes Jahr zu meinem Geburtstag hat sie eine wunderbare Tradition fortgesetzt.

Mit der Yacht durch deutsche Gewässer

Wie schon gesagt, meine Tochter hat eine wunderbare Tradition fortgesetzt. Sehr zu meiner Freude! In der Küche meiner Großeltern hingen immer Fensterbilder. Diese haben wir, als wir kleiner waren, der Oma jedes Jahr zum Geburtstag geschenkt. Meist mit typischen Meeresmotiven.

 

Meine Tochter hat mir nun dieses Jahr ein Fensterbild mit einem Bootsmotiv geschenkt und einer dazugehörigen Geburtstagskarte mit der Aufschrift „Nächstes Jahr“. Das wird also das erste Motiv auf meinem eigenen Boot sein. Neugierig wie ich bin, habe ich sie natürlich gefragt, wo sie das gekauft habe. Es wäre ganz einfach gewesen. Sie hat im Internet gesucht und ist über die Seite http://www.fensterbilder-vertrieb.de/ gestolpert. Sie hat sich sofort in das Motiv verliebt und es mir gekauft. Das war vorgestern :) Meinen Bootsführerschein habe ich pünktlich zu meinem Geburtstag erfolgreich absolviert, sodass ich mir selbst etwas schenken konnte. Nun ist nur noch das Boot dran. Das heißt, ich habe noch keines.

 

Wenn ich es mir so recht überlege, möchte ich kein Boot, sondern ich möchte eine kleine Yacht haben. Nicht so ein Ding für die Superreichen, sondern ein wendiges kleines Exemplar. Denn das ist gut für meine Tour geeignet. Ich möchte mit meiner Familie zusammen, von Norddeutschland bis zum Bodensee schippern. Ganz gemütlich in den Sommerferien. Eine Route habe ich mir schon ausgesucht. Nun muss ich bloß noch eine geeignete Yacht kaufen. Meine Frau ist auch einverstanden, denn sie findet die Idee mittlerweile richtig gut. 6 Jahre Überredungskunst habe ich dafür gebraucht.

Die Einweihung unseres Bootes

Nachdem ich nun den Bootsführerschein gemacht habe, meine Familie überzeugt habe, fehlt mir nur noch das geeignete Boot. Eine Yacht soll es sein und die steht in rund 70km Entfernung in einem kleinen Yachthafen zum Verkauf. Heute ist der große Tag, an dem wir sie anschauen, entscheiden ob wir sie kaufen und entscheiden, ob wir nächste Woche damit in See stechen können. Für die Sommerferien habe ich eine Bootstour geplant von Norddeutschland bis zum Bodensee.

 

Die Tour wird in dem kleinen Hafen starten, denn wenn die Yacht uns gefällt, wird das auch der Yachthafen sein, wo sie ankert. Dann geht es von der Weser, mit Übersetzung auf den Rhein und ab zum Bodensee. Meine Familie ist vollständig versammelt und es kann losgehen zum Yachtbesuch. Nachdem wir sie ordentlich inspiziert hatten, war die Entscheidung eine Einfache! Ich hatte meine Fensterbilder in der Tasche, eines von meiner Tochter und ein altes Fensterbild von meinen Großeltern. Ich ging hinein und hängte sie auf. Das war das sichere Zeichen für meine Familie, das die Yacht von nun an zu unserem Familienbestand gehörte. Nach viel Jubel und Glückseligkeit fuhren wir wieder nach Hause und packten die Koffer für unsern bevorstehenden Trip. Ganz heimlich habe ich die Website http://www.fensterbilder-vertrieb.de/ zu einer meiner Lieblingsseiten gemacht und werde, jedem der mich fragt, was ich zur Einweihung unseres Bootes wünsche, diesen Link schicken. Eine alte Tradition neu aufgelegt bringt Glück für die Reise. Ahoi!

Kostenlos und einfache Website Erstellung

Meine Website erstellen